Verena Hugentobler
Praxis für klassische Homöopathie
kant. appr. Naturheilpraktikerin
Rohrenzelgstrasse 8a
8596 Scherzingen
+41 71 688 36 66
in1cp7ifo@aoa4hompriqxfbax.vgchvm

Im Thurgau am Bodensee - in der Nähe von Kreuzlingen, Konstanz, Romanshorn und Weinfelden.

Herstellung

Lösliche Substanzen werden mit Alkohol verdünnt und verschüttelt,
feste Substanzen werden mit Milchzucker verdünnt und verrieben.

Es gibt verschiedene Potenzen. Die gebräuchlichsten sind die
C-Potenzen.
Sie werden folgendermassen hergestellt:
Ein Teil Ausgangssubstanz wird mit neunundneunzig Teilen Alkohol verdünnt und hundertmal geschüttelt, das ergibt eine C 1. Um eine
C 200 zu erreichen, wir dieser Vorgang zweihundertmal wiederholt.
Bei den D-Potenzen wird ein Teil Ursubstanz mit neun Teilen Alkohol verdünnt und zehnmal verschüttelt. Das ergibt ein D1.
Daneben gibt auch noch Q- oder LM- Potenzen, diese werden in Verdünnungsschritten 1: 50 000 verarbeitet.